Auflagen zur FMO-Finanzierung

Ausstieg aus dem FMO vorbereiten

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt, dass der Kreistag beschließt:

Der Landrat wird beauftragt, alle Schritte zu unternehmen, um einen Ausstieg des Kreises Warendorf aus der FMO-Finanzierung vorzubereiten.

Begründung:

Bislang hat sich der Verkehrssektor an den Bemühungen um eine Reduzierung der CO2-Emissionen nicht beteiligt. Mit Fantasien vom baldigen Einsatz synthetischer Kraftstoffe (E-fuels) und Wasserstoff in großen Mengen im Luftverkehr haben in den vergangenen Jahren amtierende Verkehrsminister die notwendigen Anpassungen hinausgezögert.

Die Bemühungen der FMO-Geschäftsführung um einen emissionsarmen Betriebsablauf am FMO ist beachtenswert, reduziert jedoch nicht die CO2 -Emissionen des Flug­betriebes.

Die Belastung der CO2-Bilanz durch den Flugbetrieb gefährdet das Klimaziel und ist nicht akzeptabel. Da der FMO keine systemrelevante Stellung im volkswirtschaftlichen Sinne einnimmt, kann der FMO den Betrieb einstellen. Notwendige Flüge können von denFlughäfen Düsseldorf und Dortmund übernommen werden.